G.I.Gurdjieff: Und keiner wills gewesen sein... (alle)

Devino M., Sonntag, 27. August 2017, 13:27 (vor 270 Tagen) @ Devino M.

"Es ist ein großer Fehler zu denken, dass ein Mensch immer gleich ist. Ein Mensch ist nie lange derselbe. Er verändert sich ständig. Nicht einmal für eine halbe Stunde bleibt er derselbe."

- G.I. Gurdjieff -
---
Ach von daher kommt es wohl, dass irgend ein Quatsch gemacht wird und hinter will es dann keiner mehr gewesen sein.

Gut, bekanntlich ist es ja so, dass der Mensch ein gewisses Konglomerat bildet in dem vieles zusammenkommt und sich trifft und überschneidet. Ob es nun Einflüsse der Seele, der kosmischen Strahlen, von irgendwelchen Intrigen oder von Instinkten und Neigungen seien.

Nicht selten mag es wohl auch vorkommen, dass sich einer nicht für einen Menschen hält oder sich mit sonst was allem zu identifizieren neigt, tatsächlich aber nicht mehr ist als bloß irgend ein durchschnittlicher Mensch. Dann kann es auch so sein, dass einer sich für einen Menschen hält, aber irgend etwas anderes ist, sei es geistiger Art oder nur niederer Schöpfung.

Vieles mag also auch daran liegen, dass einfach Vergleichsmöglichkeiten fehlen, oder überhaupt irgendetwas für etwas anderes gehalten wird, als es ist, und keiner ist vielleicht überhaupt da, der eindeutig bestimmen kann, was nun was sei. Und selbst dann nicht, wenn man sich vom Konsens darauf einigt, dass etwas eine bestimmte Sache nun sei, aber was, wenn es nur ein Konsens ist und nichts mit den Dingen an sich selbst zu tuen hat?


gesamter Thread:

 

powered by my little forum