Konfuzius: Zungenfertigkeit (alle)

Devino M., Samstag, 03. Februar 2018, 02:20 (vor 284 Tagen) @ Devino M.

"Wozu braucht man Zungenfertigkeit? Wer schnell mit dem Wort ist, macht sich oft unbeliebt. Wer nichts von Moral und Sittlichkeit weiß, wozu braucht der redegewandt zu sein?"

- Konfuzius -
---
Beliebt mag es zwar sein, gar auch aus zweiter oder dritter Reihe lauthals über die Welt herzuziehen, doch welchen besseren Anteil hat man dann dazu getan? Wenn kein Gedanke und keine Idee vorhanden ist, wie etwas verbessert, veredelt und aufgewertet werden kann, wozu macht man dann noch den Mund auf?

Immerhin wenn es einem nicht passt, kann man sich selbst dessen enthalten oder dort heraus entfernen, statt noch diesem zuzusetzen, ohne irgend einen nutzvollen Anteil oder eine Verbesserung der Situation oder Dinge herbei zu führen oder herbeiführen zu wollen noch zu können.

In den meisten Fällen wird man jedenfalls nicht gezwungen sein, darin zu sein, und kann doch seine eigenen Dinge aufbauen und nutzen, wenn man es besser weiß und besser kann. Man braucht sich also nicht zum breiten Kreise derer gesellen, die alle gesellschaftlichen Vorzüge genießen oder breitspurig Nutznießer von diesen sind, um dann nur darüber herzuziehen, wie schlecht diese selbigen Dinge doch wären, ohne welche man vielleicht gänzlich aufgeschmissen oder gar nicht überlebensfähig wäre.

Und sollte es sich erweisen und tatsächlich manch Zungenfertigkeit daraus hervorgehen, so kann man diese doch auch nutzbringend für etwas gebrauchen, als dawider alles und allerei...


gesamter Thread:

 

powered by my little forum