Goethe - Mitarbeit (alle)

Felix, Donnerstag, 15. Februar 2018, 20:43 (vor 221 Tagen) @ Felix

Aktuell

Die Pyramide hat geschrieben ...

[image]


Ein Ding mag noch so wenig taugen,
Es kömmt ein Augenblick und man kann alles
brauchen.

* * *

Taugen
Taugen ist eine technische Bezeichnung, nicht eine moralische. Wer die Frage der Tauglichkeit mit Moral verbindet, stellt sich selbst und anderen ein Bein. Die Frage der Moral beantwortet Gott, nicht der Mensch. Wer also andere beurteilen will, muss zuerst Gott verwirklicht haben. Das sind dann eher grössere Brötchen, die man da backen will.

Die geistige Welt arbeitet ja als Einheit. Insofern bezieht sie alles mit ein. Egal wie klein und relativ unbedeutend es ist, jede kleinste Einheit, die guten Willens ist, wird in Gottes Plan "eingebaut". Auch alles, was noch nicht guten Willens ist, wird miteinbezogen, aber dieses muss dann noch eine Runde drehen (oder viele), bis es harmlos geworden ist, und mitarbeiten möchte.

Kleine Tyrannen sind zwar wertvoll, aber sie gehören doch zur letzteren Kategorie. In einer Welt, die auf Gott ausgerichtet ist, bräuchte es kleine Tyrannen nur noch sehr bedingt.
Was ist grundsätzliche Zusammenarbeit?
1. Guter Wille. Dadrunter fällt dann alles nach und nach. Geduld ist ja eine Tugend. Gerechtigkeit aber auch. Ohne Gerechtigkeit gibt es auch keine Zusammenarbeit. Hammer ist.



gesamter Thread:

 

powered by my little forum