Zitate September 2017 - 6. Strahl - Prinzip des Erwachens (alle)

Devino M., Sonntag, 03. September 2017, 13:54 (vor 351 Tagen)

"Die Aufmerksamkeit eines erwachten Menschen ist immer im Jetzt fokussiert – doch zugleich ist er sich der Zeit – sozusagen als Randerscheinung – bewusst. Mit anderen Worten, er benutzt weiterhin Uhr-Zeit, ist aber frei von psychologischer Zeit."

- Eckhart Tolle -
---
Erwachen als inhärente Summe des Gewahrseins zu allem, was einen umgibt? Wäre vielleicht keine abwegige Definition dessen. Tatsächlich findet wohl nicht selten hier und da ein Erwachen wo statt, doch genauso wieder ein einschlafen - man findet vielleicht für einen Moment alles furchtbar, oder besonders einleuchtend - und dann ist es vorbei, und man fügt sich seinem routinierten Umgang mit allen Dingen, wie man es gewohnt war. Also könnte man auch anfügen, dass es einer fortgesetzten Hingabe und Pflege bedarf, um wirklich wach auch zu bleiben, damit es kein einmaliges Ereignis, sondern fortwährend besteht.

In der Schaffenskraft des 6.Strahles hat man einen guten Repräsentanten zum Verständnis des Erwachens. Allerdings auch leicht die Neigung allerlei aufzubauschen, wie als ob man diesem geistiges Leben einhauchte, so dass es wieder zum Beispiel führt, dass vieles heißer gekocht als gegessen wird.

Doch als Prinzip kommt es dem nahe. Nur wenn es noch anstelle des Aufgebauschten das wesentliche Wesen mehr oder nur enthielte. Von dem her ließe es sich wohl streiten, welcher Strahl mehr das Erwachen beförderte, es könnte tatsächlich der 6.Strahl sein. Letztlich ist es dann doch vom Träger des jeweiligen Strahls mehr abhängig, und dann auch worin man erwacht, als was in Stellung wozu und dazu, und wer in einem erwacht. Und dann auch ob man das aufrecht halten kann, oder doch wieder einschläft im Griff des Getriebes des Gewohnten und der Routinen und was sonst noch da sein mag...


gesamter Thread:

 

powered by my little forum